Messnetz und Ergebnisse

© Thomas Max Mueller / pixelio.de

Die Aarhus Universität ist verantwortlich für das nationale Monitoring der Luftqualität in Dänemark. Das Monitoring Programm erfasst die Hintergrundbelastung und die städtische Luftverschmutzung. Es umfasst Messungen für Stickstoffoxide, Ozone, Kohlenstoffmonoxid, Schwefeldioxid, Benzen, Toluol und Partikel (PM2,5 und PM10)

Einen Überblick über das Messnetz und die gemessenen Luftschadstoffe finden Sie auf der Webseite „Karte der Messstationen

Das Monitoring Programm wird organisiert durch die DCE - Danish Centre for Environment and Energy at Aarhus University. Der Fachbereich für Umweltwissenschaften der Aarhus Universität betreut die praktische Arbeit. Das Monitoring Programm wird geleitet in Kooperation mit der National Agency of Environmental Protection (Miljøstyrelsen), welche die gesamte Verantwortung für das Programm trägt.

Das DCE - Danish Centre for Environment and Energy veröffentlicht jährliche Berichte, die die Ergebnisse des Monitoring Programmes zeigen.

http://envs.au.dk/en/knowledge/air/monitoring/reports/