24.09.2014 16:25
Kategorie: Law

Lärm- und Abgasbelastung durch Lkw-Verkehr

Ich wohne an einer stark befahrenen Hauptstraße in Neckarsteinach, zwischen Heidelberg und Eberbach. Viele LKW-Fahrer nutzen die Neckartal-Strecke um Mautgebühren auf dem Weg nach Norden zu sparen. Beschwerden bei der Stadt oder dem zuständigen Bundestagsvertreter werden nicht beachtet. Was kann ich Ihrer Meinung nach noch tun? Gibt es nicht das Recht auf saubere Luft? Wie kann ich als normaler Bürger die Feinstaubbelastung nachweisen?


© Markus Bachmann

Da es an Ihrem Wohnort keine Messstelle gibt, die die Luftschadstoffbelastung registriert können Sie als Bürger bei der zuständigen Behörde nach dem Umweltinformationsgesetz nach Ausbreitungsrechnungen fragen. Diese muss Ihnen dann sagen könne, ob eine Grenzwertüberschreitung vorliegt oder nicht. Wenn eine Überschreitung der europaweit geltenden Luftqualitätswerte vorliegt, können Sie die Erarbeitung eines Luftreinhalteplans mit geeigneten Maßnahmen (z.B.  Lkw-Durchfahrtsverbot, Tempominderung etc.) beantragen, bzw. über den Klageweg einfordern.

 

 


Kommentar(e)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*