Fristen zur Einhaltung der Grenzwerte

© Montage DUH aus Harry Hautumm / pixelio.de

Am 21. Mai 2008 trat die novellierte Richtlinie 2008/50/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über Luftqualität und saubere Luft für Europa in Kraft. Diese bestätigte die geltenden Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Stickstoffoxide, Feinstaub (PM10), Schwefeldioxid, Benzol, Kohlenmonoxid und Blei und legt darüber hinaus zusätzliche Luftqualitätsstandards für die noch kleineren PM2,5-Feinstäube fest. Der geltende Tagesgrenzwert für PM10 von 50 µg/m³ darf bereits seit dem 01. Januar 2005 im Jahr nicht öfter als 35mal überschritten werden. Seit dem 01. Januar 2010 gilt für Stickstoffdioxid der Grenzwert von 40 µg/m³ im Jahresmittel.

Grenzwerte

zum Vergrößern anklicken

Weitere Informationen über Luftschadstoffe und Grenzwerte finden Sie in unserer neuen Broschüre "Ist die Luft rein?"